Wir über uns

Gemeinde im Stadtteil

Das Nordend mit seinen innenstadtnahen Wohnanlagen und einer ausgeprägten Kneipenkultur ist einer der sogenannten bevorzugten Stadtteile in den Wohnungsanzeigen. Hier leben vor allem  Familien, berufstätige Singles sowie viele alteingesessene Frankfurterinnen und Frankfurter.

Die Gethsemanegemeinde will mit ihrem Angebot eine Brücke zwischen den Generationen bauen. Dabei legen wir Wert darauf, kirchliche Tradition in einer schnelllebigen Zeit zu bewahren und gleichzeitig  offen für  neue  Formen  und eine zeitgemäße christliche Glaubenspraxis zu sein. Mit unserem vielseitigen und sehr umfangreichen Veranstaltungsangebot für verschiedene Altersgruppen ist unsere Gemeinde zudem ein wichtiger Bestandteil der Kulturarbeit im Nordend.

 



Gottesdienste

Jeden Sonntag feiert die Gemeinde um 10.00 Uhr Gottesdienst. Parallel dazu findet ein Kindergottesdienst statt. Außerdem werden mehrmals im Jahr besondere Familiengottesdienste veranstaltet.

Eine Übersicht der anstehenden Gottesdiensttermine finden Sie unter Rubrik "Termine".




Kinder und Eltern

Zur Gethsemanegemeinde gehört ein Kindergarten mit drei Guppen sowie ein Hort, in dem  30 Schulkinder betreut werden. Jeden Dienstag um 15.15 Uhr sind die Kleine zur "Kinderkirche" im Kindergarten eingeladen.


Für Jugendliche bietet das Evangelische Jugendwerk ein besonderes Programm an.




Ältere Menschen

Seniorinnen und Senioren treffen sich jeden Montag um 15.00 Uhr zu einem Nachmittag mit Programm und veranstalten regelmäßig Ausflüge und Fahrten. Ein weiteres Angebot für ältere Menschen in unserer Gemeinde ist die Seniorengymnastik.

Darüber hinaus unterstützen diakonische Mitarbeiterinnen ältere Menschen bei der Bewältigung ihres Alltages.




Kirchenmusik

Die Musik ist einer der Schwerpunkte in der Gethsemanegemeinde: Ein Chor für Erwachsene, ein Flöten- und ein Gitarrenkreis, die jeweils wöchentlich proben, bereichern die Gottesdienste und Veranstaltungen der Gemeinde. Regelmäßig finden in der Kirche Orgel- und Chorkonzerte statt.




Unsere Gemeinde

Die Gethsemanegemeinde ist 1964 aus der St. Petersgemeinde hervorgegangen. Heute hat die Gemeinde, die das Gebiet zwischen Schwarzburg- und Koselstraße (im Norden und Süden), Oederweg (im Westen) und Friedberger Landstraße (im Osten), umfaßt, rund 1650 Gemeindeglieder, einen Pfarrer, 32 haupt- und nebenamtliche sowie knapp 60 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.